Social icons




Und wieder gab es einen Unfall in der heimischen Küche! Normalerweise verheimliche ich euch diese Missgeschicke, nicht jedoch bei einem so leckeren Pflaumenkuchen. Eines vorweg, Pflaumen oder Zwetschgen ist mir einerlei Hauptsache es schmeckt! Kurz nach einundzwanzig Uhr  hat mich gestern Abend die Backlust gepackt. Schnell einen Mürbteig in die Backform, Schokoladenpudding, Pflaumen und Streusel drauf. Aber kurz bevor der Kuchen in den Ofen sollte, kippte er um. Ratzfatz packte ich den Kuchenteig, Schokoladenpudding, Pflaumen alles kreuz und quer wieder in die Form und heraus kam ein überraschend leckerer Kuchen. 

Zutaten für eine 26er Springform:

Schokoladenfüllung:

  • 1 Ei
  • 35 g brauner Rohrzucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • 18 g Speisestärke
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
Streuselteig: 

  • 250 g weiche Butter
  • 120 g brauner Rohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Eigelb
  • 100 g Haselnussmehl
  • 175 g Weizenmehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
... und natürlich die süßen Früchtchen: 

  • 12 Pflaumen oder Zwetschgen (ca. 500g Früchte)

Zubereitung:
Für den Schokoladenpudding Eigelb, Kakao, Speisestärke und Milch in einen kleinen Topf geben und unter ständigen Rühren erhitzen bis der Pudding die gewünschte Konsistenz hat. Dann vom Herd nehmen und beiseite stellen. In einer Schüssel das Eiweiß steif schlagen und anschließend vorsichtig unter den Pudding heben.

Also weiter geht´s, die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.  Den Boden der Kuchenform mit Backpapier auslegen und die Form dünn mit Butter einfetten. In einer Schüssel die weiche Butter mit Rohrzucker, Eigelb und Zimt vermengen bis eine glatte Masse entsteht. In einer weiteren Schüssel Haselnussmehl, Mehl und Backpulver vermengen und nach und nach unter die Butter-Zucker-Eigelb-Masse rühren. 

Die Hälfte des Teiges in die Kuchenform geben und andrücken. Den Pudding kurz glatt rühren und auf dem Kuchenboden verteilen. Anschließend die Pflaumen mit der Schnittfläche nach oben darauf setzen und leicht andrücken. Aus dem restlichen Teig Streusel formen und darüberkrümeln.  Und jetzt bitte nicht fallen lassen! :-) Den Kuchen im Ofen 40 Minuten goldgelb backen, auskühlen lassen und anschließend genießen.

Eigentlich wollte ich am Morgen noch ein nettes Foto vom Kuchen machen, aber da fehlte schon ein sehr großes Stück. :-)

Weitere leckere Rezepte rund um Steinobst findet ihr auf den Blogevent "Steinobst" von der lieben Apricotlady Christina, und Zorra vom Kochtopf .

Blog-Event CXXII - Steinobst (Einsendeschluss 15. August 2016)


Grüße aus München,
Eure Alexa

Kommentare

  1. Hallo Alexa. Ich bin beeindruckt! Du machst deinen Schokopudding selber. Steht auch noch auf meine To Do Liste. Dein Rezept klingt vielversprechend. ich finde immer, die schief gegangenen Sachen schmecken manchmal besser, als das original ;).

    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
  2. GuMo Katrin, danke für deinen netten Kommentar. Deine Rotweinzwetschgen sehen aber auch sehr gut aus!Kann mir die gut zu Kaiserschmarn vorstellen!

    AntwortenLöschen
  3. ich sag dann immer - DAS WAR SO GEPLANT - GANZ EHRLICH!
    Es sieht wirklich sehr sehr lecker aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Ich planne diese Küchenunfälle in regelmäßigen Abständen. :-) Wünsche dir Christina einen schönen Sonntag!

      Löschen

Powered by Blogger.

Beliebte Posts

Follower