Social icons

Wer mich kennt, weiß dass ich einige Zeit in Mexiko gelebt habe. Heute gibt es eine kleine kulinarische Rückblende in diese Zeit, wenn auch etwas improvisiert.  Denn natürlich habe ich weder frischen Cilantro (Koriander) noch Tomatillo-Sauce im Haus. Meine beiden mexikanischen Kochbucher ignoriere ich mangels dieser Zutaten einfach. Na ja, selbst ist die Frau und so entstehen diese untypischen Tacos á la Alexa. 



Zutaten für 2 Personen: 
Tacos und Fleischfüllung
  • 500 g Hühnchenfleisch, geschnetzelt
  • Saft von zwei großen Limetten
  • 6 kleine Weizentortillas
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 EL bayrisches Radler (Den Rest könnt ihr einfach zu euren Tacos trinken)
  • 1 TL getrocknetes Korianderkraut
  • 1 TL Tabasco 
für den Avocado-Tomaten Salat:
  • 1 reife Avocado, gewürfelt
  • 6 Cocktailtomaten, gewürfelt
  • Saft einer Limette
  • 1 Prise Salz
Zubereitung: 

Limettensaft, Ahornsirup, Ingwer, Knoblauch, Radler und Tabasco zu einer Marinade mischen. Das Fleisch zusammen mit der Marinade für vier Stunden in den Kühlschrank stellen.  In der Zwischenzeit die Avocado, die Tomatenstücke, Salz, Pfeffer und Limettensaft vermengen und zur Seite stellen. Das marinierte Hühnchen in einer Pfanne anbraten bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Tortillas bei 50 Grad Umluft im Herd erwärmen. Die Tortillas mit Fleisch und Avocado-Tomatensalat servieren.

Das typisch bayrische Radler gehört nicht nur in die Tacos, sondern auch (als Getränk) zu den Tacos. 

Lasst es euch schmecken! 

Wer Lust auf mehr Fastfood hat, dem empfehle ich das Blogevent "Homemade Fastfood"  von Zorra und Tanja und Martin vom Blog „Sakriköstlich“ 

Blog-Event CXXIII - Homemade Fastfood (Einsendeschluss 15.9.2016)

Eure Alexa

Und abschließend noch ein Tipp für alle Münchner. Die besten Tacos oder Quesadillas auswärts gibt es meiner Meinung im Condesa.

Kommentare

  1. Oh, das klingt aber lecker. Muß man den Radler verwenden? Ich bin leider nicht so der Radler-Fan. Aber dein Rezept klingt sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Katrin, du kannst das Radler auch gerne weglassen. Wichtig ist der Limettensaft und wenn du auch noch frischen Koriander hast um so besser. Schönen (meteorologischen) Herbstanfang. Grüßle deine Alexa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alexa,

    das ist ein wirklich cooles Gericht, dass du da gezaubert hast. Ich stell mir das sehr, sehr lecker vor! Schön, dass du gleich mit zwei Gerichten an unserem Blogevent teilnimmst.
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja, danke! Ob aus Nostalgie oder Faulheit ich liebe Tacos in allen möglichen Varianten. Freu mich schon auf die anderen Rezepte... Grüßle Alexa

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

Beliebte Posts

Follower